Saisonbericht 2020

Januar/Februar Die Saison begann für uns mit fleißigem Pflicht- und Kürtraining. Wir haben die Küren der letzten Jahre etwas umgestellt und neue Voltigierer in die einzelnen Gruppen integrieren können! Diesmal wollten wir richtig früh mit der Vorbereitung beginnen, um für die ersten anstehenden Turniere nur noch kleine Perfektionen vornehmen zu müssen und richtig sicher und selbstbewusst turnen zu können. Wir haben uns also sehr auf die Saison gefreut und alle Termine dick im Kalender markiert!

März/April Ein Satz mit X, das war wohl nix! Gerade waren wir noch am Hin- und Herüberlegen, ob wir das Training stattfinden lassen oder nicht und plötzlich wurde bekannt gegeben, dass alle Schulen schließen. Kurz darauf bekamen wir die Anweisung, den Voltiunterricht vorerst abzusagen und das alles in wenigen Stunden. Wir (Trainer, Kinder und Eltern) waren natürlich ebenso erschrocken wie der Rest von euch auch und können es immer noch nicht so richtig fassen, was das für Auswirkungen haben muss. Es dauerte nicht lange und erste Veranstalter haben ihre Turniere abgesagt. Selbst die Deutschen Meisterschaften, zu denen wir dieses Jahr gemeinsam als Zuschauer hinfahren wollten, mussten dran glauben. Das alles finden wir natürlich extrem traurig und hoffen, dass wir bald wieder Trainieren können.🙁😢😫

 

 

 

 

Mai/Juni Juhuuu, es geht wieder los! 🍀 Stück für Stück kommen immer mehr Lockerungen und wir durften erst wieder in Kleingruppen trainieren, dann sogar ohne Kontaktbeschränkung draußen mit bis zu 10 Personen und bald auch wieder in der Halle! Trotzdem geht es jetzt alles ziemlich schnell und wir möchten nichts überstürzen, stellen das Kürtraining erstmal hinten an, gehen auf Nummer sicher und halten weiterhin so gut es geht Abstand. An der Pflicht kann man schließlich nie genug arbeiten! 👍🏼 

Zwei unserer Trainer, die mittlerweile schon seit Ewigkeiten die Voltigierabteilung am Laufen halten, gönnen sich aus unterschiedlichen Gründen erstmal eine kleine, aber wohlverdiente Pause vom Training, stehen uns aber weiterhin zu Seite! Um dies auszugleichen, haben wir mal etwas umstrukturiert und neue Teams mit neuen Namen gebildet. In den kommenden Wochen wird sich zeigen, wie das Training läuft und was sich weiterhin verändert. Wir freuen uns und sind gespannt auf die nächste Zeit 💃🏼

Juli/August -

September/Oktober -

November/Dezember -

 

 

Saisonbericht 2019

Fotos findet ihr unten!

Januar/Februar - Die Saison begann für uns mit Movie-Turnieren im Einzel- und Gruppenvoltigieren und hat uns auf die kommende Saison eingestimmt! Sowohl die 1. als auch die 2. Bierder Mannschaft konnten ihre Pflicht zeigen und haben sich nochmals einige Tipps für weitere Turniere holen können. Sienna Deterding meisterte die Galopp-Kür auf dem Movie in ihrer Prüfung mit einem tollen 2. Platz 🥈 und setzte sich somit gegen einige Mitstreiter durch. Der Movie ist für uns zu einem essentiellen Trainingsgeräts geworden und wir nutzen jede Möglichkeit, um Gruppen- und Einzelküren sowie -pflicht zu perfektionieren, was gleichzeitig unsere Pferde entlastet und uns viel Sicherheit auf dem richtigen Pferd gibt!

März/April - Die ersten Qualifikationsturniere für die WJM im Einzelvoltigieren standen an, wofür wir schon weite Wege auf uns genommen haben, um die ersten Wertnoten zu sammeln. Durch einen kleinen Zwischenfall konnten wir kein Pferd zum Turnier nach Rietberg mitnehmen. Netterweise durfte Sienna auf dem Haflinger von Rietberg mitstarten und hat sich sogar eine Spitzennote im 7er-Bereich erturnt. An dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön an diesen netten Verein, es hat uns super viel Spaß gemacht mit euch zu starten! ☺️

Mai - Das erste Turnier der Saison stand für unsere 1. und 3. Mannschaft in Bad Oeynhausen an. Früh morgens aber voller Motivation  hat sich Bierde 1 auf den Weg gemacht, um nach vielen Jahren endlich mal wieder eine (schon ganz gute) L-Kür inklusive Dreierübungen zu zeigen. Leider wurden sie schon in der Pflicht aus dem Wettkampf genommen, worüber sie zunächst natürlich nicht sonderlich erfreut waren. 👎🏼 Umso vorsichtiger und gezielter haben sie dann für das darauffolgende Wochenende trainiert, denn das Turnier in Wehdem stand an. Sie haben sich wortwörtlich durchgekämpft und waren zum Schluss einfach nur stolz, es verletzungsfrei und einigermaßen ordentlich hinter sich gebracht zu haben und sogar noch positiv überrascht, den 3. Platz belegen zu können. 🥉 Nach einer Videoanalyse 🎥 ist dem Team aufgefallen, dass das alles aber noch viel viel besser geht, sodass sie die Kür bis zum nächsten Turnier noch mal genauer unter die Lupe nehmen. Bierde 3 hatte etwas mehr Glück in Bad Oeynhausen und hat einen tollen 2. Platz 🥈 belegt, denn die Pflicht und Kür turnten sie sehr sauber und souverän. Herzlichen Glückwunsch und weiter so! Siennas Qualifikationsturniere gehen weiter und in Lippstadt hat sie den 5. Platz in der 2. Abteilung erturnt! Einen kleinen Sturz musste sie beim Salto in ihrer Holzpferdekür hinnehmen, da sie beim Absprung abgerutscht ist, jedoch lag sie mit dem Ergebnis immer noch unter den 10 Besten und wir sind weiter optimistisch! Ihre Pflicht hat sich in den letzten Wochen enorm verbessert, worauf wir sehr stolz sind! Die Endergebnisse aller Voltigierer werden immer knapper und es bleibt wahrscheinlich bis zum Schluss spannend - besonders diese Saison sind nämlich wieder viele talentierte Kinder dabei!

Juni - Hier stand das Turnier in Havixbeck an, auf dem wir uns sogar bei den lieben Rietbergern revanchieren konnten, nachdem deren Pferd diesmal ausgefallen ist! Die Atmosphäre unter den Teilnehmern in der Children Trophy war wirklich toll. Jeder konnte hier und da dem anderen helfen. Es war besonders schön die Mädels in der Mittagspause spielen und toben und turnen zu sehen.👭🤸🏼‍♀️ Artanis Galoppade und auch Konzentration war leider etwas schwerfällig an diesem Tag, sodass die Chance auf das Finale und die Westfälischen Meisterschaften leider endgültig an uns vorbeigezogen ist.👎🏼 Da Sienna mit ihren 10 Jahren ja aber noch am Anfang ihrer Voltigierkarriere steht und diese Prüfung noch die nächsten 3 Jahre mitstarten darf, lassen wir uns davon selbstverständlich nicht unterkriegen! Über den Winter wird noch mal eine Schippe draufgelegt und wir werden gestärkt und fit in die nächste Saison starten.💪🏼 Wir haben alle viel dazugelernt und besonders ganz tolle Menschen getroffen, neue Freunde dazugewonnen, denen man den Erfolg besonders gönnt und gerne teilt. 🍀💯 Der nächste Tag lief für das erste Team ähnlich. Leider konnte sich Artani auch hier nicht von seiner besten Seite zeigen und machte es den Voltigierern besonders in der Kür nicht unbedingt leicht. Dennoch haben wir diese durchgezogen und waren am Ende trotzdem ganz zufrieden mit uns. Da in der Zukunft einige Veränderungen auf uns zukommen, haben wir diese Saison in aktueller Konstellation noch mal sehr genossen und freuen uns nun auf die kleine Sommerpause. 

September - Am 01. September haben wir unseren WBO-Tag ausgerichtet, der sowohl für die Krümelmannschaft als auch für Bierde 4 das erste Turnier in dieser Saison war. Aufgrund des altbekannten Pferdemangels konnten die 3. und die 5. Mannschaft leider nicht starten. Trotzdem konnten ein paar Teammitglieder in den anderen beiden Schrittmannschaften aushelfen und so ihr Können zeigen, was super spontan und dafür überraschend gut geklappt hat! Bierde 4 konnte sich sogar den ersten Platz in ihrer Prüfung sichern und freute sich natürlich riesig darüber - da liefen fast die Freudentränen! 🥇 Auch die Krümelvoltigierer zeigten eine starke Pflicht und tolle Einzelkürübungen und waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Zwergi belegte seine erste Voltigierpferdeprüfung mit der silbernen Schleife und holte sich Lob der Richterin ein. 🥈 Er war zwar sehr nervös und hatte manchmal Probleme, seine Beine zu sortieren, aber als die 4 Voltigierer loslegten, war er ganz in seinem Element. Seine beachtliche Größe und der schwungvolle Galopp imponierte auch den Zuschauern und wir sind uns sicher, dass aus ihm mal ein richtig tolles Voltigierpferd wird! 🐎 Sienna hatte bei ihrem Einzelstart auf dem Holzpferd wohl den größten Jubel des Tages. 👏🏼 Alle Bierder Voltigierer, deren Eltern und Bekannte, die zum Zuschauen gekommen waren, haben sie unterstützt und schauten gespannt zu, worüber sie so erfreut war, dass sie sich anschließend kleine Tränen nicht verkneifen konnte.🥰 Das Highlight war wohl, dass sie ihre Trainer und Familie mit ihrem Rückwärtssalto überrascht hat, den sie sich wochenlang geweigert hat zu üben, nachdem sie sich Anfang der Saison dabei verletzt hatte. Insofern können wir auf einen erfolgreichen und schönen Tag zurückschauen, an dem wir wiedermal erfahren durften, wie stark unsere Vereinsgemeinschaft ist und dass man gemeinsam etwas wirklich Tolles auf die Beine stellen kann! Ein herzliches Dankeschön geht besonders noch mal an alle Helfer, die diesen Aufwand überhaupt erst ermöglichen! 👆🏼💯

Ende September stand dann unser interner Lehrgang an, an dem Voltigierer aus allen Mannschaften teilnahmen. Es gab eine Übernachtung, eine gruselige Nachtwanderung, ein Lagerfeuer mit Stockbrot und natürlich viele Workshops, sowohl auf dem Pferd als auch drumherum. Am letzten Tag sind wir dann gemeinsam ins Superfly gefahren und haben uns noch mal richtig ausgetobt. Das Trainingswochenende stieß bei allen auf positive Resonanz, sodass wir beschlossen haben, derartige Aktionen in Zukunft öfter anzubieten!

November - Unser letztes Turnier dieser Saison ist auch schon wieder vorbei, aber wir sind sehr froh, über einen erfolgreichen Tag in Wehdem berichten zu können! 👍🏼 Unsere beiden Schritt-Schritt Gruppen sind knapp hintereinander auf Platz 2 und 3 in einem großen Starterfeld von insgesamt 9 Nachwuchsgruppen gelandet und konnten somit ihre Erfolgssträhne weiter fortsetzen. 🥈🥉 Besonders für die Kinder war es toll, so dicht hintereinander platziert zu werden. Beide Mannschaften turnten auf Lucky, der beim Einlaufen zwar kaum zu bremsen war, dafür aber in der Pflicht und Kür umso braver lief. Bierde 3 turnte Galopp-Schritt-Schritt auf Artani, der zum Glück wieder fit und zurück im Training ist und sich am Turniertag von seiner besten Seite zeigte. Obwohl es kleine Schwierigkeiten mit den Pflichtaufgaben gab, die aber nach den ersten 2 Voltigierern behoben wurde, turnte der Rest der Mannschaft ganz souverän den Außensitz, den sie im Training nie geübt hatten. Aber auch das funktionierte und sorgte für ein tolles Endergebnis nach einer sehr gelungenen und ordentlich ausgeführten Kür. Über eine unglaubliche Gestaltungsnote freute sich zuletzt besonders Trainerin Marisa. Nun ist unsere Saison zu Ende und wird mit einem hoffentlich sehr schönen Weihnachtsreiten am 14. Dezember abschließen, auf dem die neu gemischten Mannschaften dann erstmals ihre Zusammenarbeit zeigen können. Das diesjährige Weihnachtsreiten läuft unter dem Motto "Peter Pan" - wir freuen uns auf viele Besucher! 🧚🏼‍♂️💫👋🏼

 

Team Flicka

Team Yakari